Jakobsweg durch Südtirol

Von Lienz zum Brenner

 

... gestartet wird in Lienz.

Der Pilgerweg endet am Brenner bzw. in Innsbruck (Dom zu St. Jakob).
Weite offen Kulturlandschaft im Pustertal bis zu enger Talschaft mit Schluchtcharakter auf dem Weg durch Eisacktal und Wipptal.

 

... weiter geht‘s nach Innichen

Kirche des Benediktinerstiftes von Innichen gilt als der wichtigste romanische Kirchenbau Tirols (12.Jh., Umbau im 13. Jh.)

 

... ein kurzer Abstecher zum „Bad Maistatt“

„Bad Maistatt“ bereits Heilbad unter Maximilian I., Kaiser von 1493–1519, Sommerfrische des Komponisten Gustav Mahler.

 

 

... zum Hospiz St. Johann im Spital in Sonnenburg

Hospiz St. Johann im Spital in Sonnenburg bereits erwähnt im 12. Jh. Gründung der Benediktinerinnen des Klosters Sonnenburg

 

... zur Mühlbacher Klause

Mühlbacher Klause, 1472 unter Herzog Sigmund von Tirol zur Festung ausgebaut

Franzensfeste, Festung, welche Kaiser Franz I. von Österreich von 1833 bis 1839 errichten ließ.

 

... nach Maria Trens

Maria Trens, dem nach Maria Weißenstein zweitwichtigsten Wallfahrtsort Südtirols.

 

... zur Jakobskirche von Thuins

Jakobskirche von Thuins, Sitz einer Anfang des 16. Jahrhunderts gegründeten Jakobsbruderschaft

 

... weitere Höhepunkte

Bruneck, Kloster Neustift, Sterzing

 

... das faszinierende dieses Pilgerweges

Der Weg erschließt Kleinode entlang einer wichtigen vom Verkehr belasteten Verkehrsroute über die Alpen. Der Weg verbindet einst durch Grenzanlagen geteilte Talschaften: das Ost- und Südtiroler Pustertal, das Süd- und Nordtiroler Wipptal.

Spezielles zum Südtiroler Jakobsweg

 

Gegründet wurde der Jakobsweg Südtirol als Teilstück des Interreg IIIA Projektes "Jakobsweg Tirol" (2005-2007). Diesen Pilgerweg gibt es seit dem Jahre 2005 als fehlendes Teilstück Osttirol - Innsbruck

 

Projektleitung

Mag. Peter Sader (Projektleiter Interreg IIIA)

+39 0472 835588

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Kooperationspartner

Tourismusverband Eisacktal

Tourismusverband Hochpustertal

Bezirksgemeinschaften Pustertal, Eisacktal und Wipptal

 

Verlinkung

http://www.jakobsweg.it/

http://www.jakobswege-a.eu/

www.alpenwanderhotels.com

 

Begleitete Pilgerwanderungen und Pilgerbegleiter- Lehrgänge

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Pilgerpass

Es gibt einen Pilgerpass der Jakobusgemeinschaft Innsbruck/Tirol

 

Literaturempfehlung

Boschüre Jakobsweg Südtirol

Tourismusverband Eisacktal

Großer Graben 26 a

I-39042 Brixen (BZ)

Tel. (0039) 0472 802 232

Fax (0039) 0472 801 315

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Markierung

Der Pilgerweg ist noch nicht in einem ausreichenden Maß ausgeschildert. Auf Menschen zugehen und nach dem Weg fragen gehört zum Pilgern auf diesem Wegstück. Für Fahrradfahrer gibt es eine gut ausgebaute Fahrradroute von Lienz bis Brenner

Der Wegverlauf ist mit kleinen Metallplaketten gekennzeichnet.

Read our greengeeks review if you need a business class web hosting.

footer jakobswege web Link www.pilgerwege.atKontaktAdminArchivImpressum