Jakobsweg Burgenland startet in Frauenkirchen.

img 2041Die Basilika in Frauenkirchen ist der Ausgangspunkt für den burgenländischen Jakobsweg.

"Eine Tafel vor der Wallfahrtskirche beschreibt diese Strecke für Pilger und Wanderer", erklärt Franz Renghofer, der Inititator des burgenländischen Jakobswegs.

Jakobsstatue führte zu Idee.

Der 52 Kilometer lange Wanderweg führt von Frauenkirchen über Halbturn nach Neusiedl am See in den kleinen niederösterreichischen Wallfahrtsort Maria Ellend im Bezirk Bruck an der Leitha. In Maria Ellend schließt die burgenländische Strecke dann an den internationalen Jakobsweg an. Die Idee für diesen Pilgerweg kommt aus Neusiedl am See - Ausgangspunkt war eine Jakobsstatue im städtischen Friedhof. „Die war in einem extrem desolaten Zustand. Die selbe haben die Erbauer der Kreuzweganlage auf dem Kalvarienberges schon zu ihren Lebzeiten für ihre eigene Grabstätte errichtet“, so der Initiator.

„Wir sind durch eine gute Fügung in den Besitz dieses Jakobus gekommen und haben ihn umgehend restauriert. Da ist sofort die Idee entstanden, den Jakobsweg Burgenland zu installieren, weil es bis jetzt keinen Meter Jakobsweg im Burgenland gegeben hat“, so Renghofer weiter.

Erkennbar an der Jakobsmuschel.

Die Strecke führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie etwa am Barockschloss Halbturn oder an einer nachgebauten Lourdes-Grotte bei Maria Ellend. Die gesamte Route wurde ausgeschildert und ist an der Jakobsmuschel leicht zu erkennen.

Bei der Eröffnung war auch Landeshauptmann Hans Niessl mit dabei. "Wandern und vor allem das spirituelle Wandern liegen im Trend", so der Landeschef. "Der Start des burgenländischen Jakobswegs in Frauenkirchen direkt vor der Basilika ist auch absolut passend."

aWi., 0kt. 2013

Read our greengeeks review if you need a business class web hosting.

footer jakobswege web Link www.pilgerwege.atKontaktAdminArchivImpressum