Das Quo Vadis entwickelt sich immer stärker auch zum österreichischen Pilgerzentrum.

quovadisAm 24. Februar lud Pater Stefan Weig zum Pilgertreffen ein. Im Zentrum der Gespräch stand der Jakobsweg Wien. Eine Initiatorengruppe rund um Karl Regner aus Kaisermühlen und Stefan Aigner ist hier aktiv geworden. Ein Danke auch allen kirchlichen Stellen sowie den Bezirksvorstehungen in den Wiener Gemeindebezirken die hier diesen Stadtpilgerweg durch Wien sehr positiv gegenüber stehen. Derzeit wird eifrig an der Vereinsgründung aber auch natürlich an den Vorbereitungsarbeiten für den Weg gearbeitet.

Ein erster großer Höhepunkt wird am 25. Juli, dem Jakobustag, die Gründungsversammlung des Vereines sein. Um 19 Uhr wird mit Jakobspilgern aus ganz Österreich, zum Fest des Heiligen Jakobus ein Dankgottesdienst im Dom zu St. Stephan gefeiert. Wir laden Sie dazu recht herzlich ein und ersuchen Sie, sich diesen Termin vorzubereiten. Näheres zum Programm werden wir Ihnen hier auf der Homepage noch berichten. Bitte den Termin vormerken.

Sehr prägnant wird auch das Logo des Jakobsweges Wien. Neben der Muschel ist die Silhouette des Stephansdomes zu sehen. Eigentlich damit unverkennbar, ein Symbol für den Jakobsweg Wien. Werner Kraus der Vorsitzende der österreichischen Jakobswege dankte allen Aktivisten für Ihr Engagement und informierte, dass es ab 3. März im Quo Vadis auch den neuen Pilgerfolder - Pilgern in Ostösterreich geben wird.

Schön, wenn es so viele engagierte Menschen gibt die sich für die Pilgeridee an der Via Sacra oder am Jakobsweg in Österreich einsetzen betonte der Pilgerverantwortliche der Erzdiözese Wien Leo Führer.

quovadis

Read our greengeeks review if you need a business class web hosting.

footer jakobswege web Link www.pilgerwege.atKontaktAdminArchivImpressum