Salzburg

Jakobswege Österreich

 

Kurzbeschreibung

- Wegstrecke

- Hauptorte

Der Jakobsweg durch Salzburg führt von Sommerholz (Gemeinde Neumarkt am Wallersee) durch den Flachgau (Eugendorf mit Einbindung des Jakobsweges vom Innviertel) über Maria Plain in die Bischofs,- Mozart- und Festspielstadt Salzburg. Weiter geht es über Gois und Großgmain nach Bad Reichenhall (Saalachtal).  Die Etappe zwischen Großgmain, Bad Reichenhall, Unken und Lofer zählt zu den schönsten Etappen des Österreichischen Jakobsweges, der am Pass Strub auf Tiroler Gebiet kommt.

Die 92 km Wegstrecke sind gut in 3 – 4 Tagesetappen zu bewältigen. 

 

Jakobsweg in Eugendorf / Salzburg

Highlights

- besondere Orte

Mit der Wallfahrtsbasilika in  Maria Plain über der Stadt Salzburg (Bergheim) und Maria Kirchental bei St. Martin bei Lofer (dieser Umweg lohnt sich) wird alte und neue Pilger- und Wallfahrtstradition erlebbar. Der Weg bietet viele Kleinode (u. a. Hager Kapelle in Lengroid/Neumarkt, Jakobskirchenin Gois und Unken, Antonius-Kirchlein bei Lofer), die zur Rast und zumInnehalten einladen. 

 

Walfahrtskirche Maria Plain bei Salzburg

Wegbeschreibung

Von Oberhofen (OÖ) kommend (eignet sich gut als Start für Bahnreisende) geht es Richtung Sommerholz-Lengroid-Neumarkt. Die Hager Kapelle auf einer Anhöhe in Lengroid erinnert an ein schweres Unglück mit gutem Ausgang. Eine Gedenktafel erzählt die Geschichte des Bauern Jakob Hager aus dem Jahr 1738. In dieser Kapelle finden PilgerInnen Stempel und Pilgerinformationen zum Salzburger Jakobsweg.

Über Pfongau/Neumarkt führt der Weg am Ufer des Wallersees (GemeindenHenndorf, Seekirchen) und weiter über Eugendorf (erstes Ortszentrum mit allem was die Pilger brauchen) undHallwang zur Wallfahrtskirche Maria Plain (Bergheim).

Von Maria Plain geht es hinunter zum Alter Bach (oder über Bergheim direkt zur Salzach), entlang der Salzach führt Sie der Jakobsweg direkt  in die Salzburger Altstadt und zum Salzburger Dom.

 

Von der Altstadt empfehlen wir eine Alternativ-Route über den Mönchsberg nach Leopoldskron und zur Glan (weiter auf dem beschilderten Jakobsweg), oder durch das Neutor (beschilderter Weg) nach Riedenburg/Maxglan, entlang der Glan zur Glansiedlung und nach Viehhausen. (Alternativ dazu kann man auch den Bus zum Flughafen nehmen). Von Viehhausen gelangen Sie in wenigen Kilometern nach Gois (Gemeinde Wals) mit der weit sichtbaren Jakobuskirche (erstmals 1250 erwähnt).

Mit Großgmain erreichen Sie die älteste Marienwallfahrtskirche von Salzburg. Über Bayerisch Gmain kommen Sie zum „kleinen deutsche Eck“ und kommen in das Stadtzentrum von Bad Reichenhall. Sie folgen der Saalach nach Schneizlreuth (alter Grenzübergang),Unken (Jakobskirche) und weiter nach Lofer.

Dieser Streckenabschnitt ist einer der schönsten am österreichischen Jakobsweg, wie Buchautor Peter Lindenthal immer wieder betont.

In Lofer empfehlen wir einen Abstecher zu einer der bedeutendsten Wallfahrtskirchen des Erzbistums Salzburg nach Maria Kirchenthal (auch Pinzgauer Dom genannt). Für den Anstieg wählen Sie den Tiroler Steig.  Neben der  Wallfahrtsbasilika bieten das Haus der Besinnung und ein Gasthaus eine leibliche Stärkung.

 

Vom Ortszentrum in Lofer geht es zum Pass Strub (Landesgrenze zu Tirol) weiter nach Waidring/Tirol.

 

Etappenvorschlag

Oberhofen -  Eugendorf  24 km

Eugendorf – Salzburg  13 km

Salzburg – Gois (Jakobskirche)  9 km

Gois  – Unken  27 km

Unken – Waidring  19 km 

 

alt

 

 

http://www.jakobs-weg.com/ger/vid/4Qv/content.standard.html 

Besondere Angebote

Salzburger Jakobsweg in 8 Tagen

7 Ü/F inkl. Gepäcktransfer, Preise p. Pers.

Kategorie 01.05.-09.10.2011, ab € 480,-

LinK:  http://www.eurohike.at/de/touren/Wanderreise-Salzburger-Jakobsweg_1704.htm

 

- Pilgerwanderungen im Salzburgerland: www.pilgern.salzburgerland.com

 

Spiritualität – Pilgerbegleiter-Lehrgänge

- Referat für Tourismuspastoral der Erzdiözese Salzburg, www.kirchen.net/tourismusreferat

 

 

Träger/Informationsstellen

- Kooperationspartner

- Kontaktstellen 

Der Jakobsweg im Salzburger Land wurde im Rahmen eines EU-InterReg-Projektes – gemeinsam mit den bayerischen Nachbarn – im Zeitraum 2003 bis 2005 neu aufbereitet. Die offizielle Eröffnung erfolgte am 27. Mai 2005 im Stift St. Peter/Salzburg. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit von SalzburgerLand Tourismus, Erzdiözese Salzburg/Tourismuspastoral und den Gemeinden sowie regionalen und örtlichen Tourismusverbänden entlang des Weges gestaltet. Dabei wurden touristische und pastorale (spirituelle Angebote und Begleitung) Anliegen in gleicher Weise berücksichtigt.

 

Beteiligte Organisationen & Kontaktstellen:

 

SalzburgerLand Tourismus

* touristische Angebote

Ansprechpartner: Georg Schrofner

Postfach 1, 5300 Hallwang bei Salzburg

Tel.: ++43(0)662 / 66 88-19

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Referat für Tourismus- und Freizeitpastoral / Erzdiözese Salzburg

* pastorale Angebote (spirituelle Pilgerwanderungen)

Ansprechpartner: Mag. Hermann Signitzer

Kapitelplatz 2, 5010 Salzburg

Mobil: ++43 (0)662 / 80 47-20 64

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Homepage: www.kirchen.net/tourismusreferat

 

weitere Info-Stellen (Pilgerhefte, Pilgerstempel)

Infopoint Kirche, Franziskanergasse 3

5020 Salzburg, Tel. 43 (0)676 / 87 46-66 25

Di. – Fr., 12 – 17 Uhr, Sa., 10 – 13 Uhr.

www.kirchen.net/infopointkirche

 

Das Symbol für eine gute Pilgerherberge am Jakobsweg in Salzburg

Sonstiges 

- Pilgerführer von Peter Lindenthal

 

 

 

Read our greengeeks review if you need a business class web hosting.

footer jakobswege web Link www.pilgerwege.atKontaktAdminArchivImpressum